C# programmieren lernen: Die besten Online-Kurse und Informationen

Digitales Business

Digitales Business

Datum 23.07.2021
Lesezeit 5 Min.

C# programmieren lernen: Die besten Online-Kurse und Informationen

Mit C# hat Microsoft die Familie der C-basierten Programmiersprachen um eine Variante für seine .NET-Plattformen erweitert. Was kann diese Programmiersprache, was andere C-Dialekte und C-Derivate nicht können? Darüber hinaus erklären wir Ihnen, mit welchen Online-Angeboten Sie den besten Einstieg in das Arbeiten mit C# finden.

 

Babylonische Sprachverwirrung: Was C# ist und was nicht 

Um C# (englisch: „c sharp” [siːˈʃɑːp]) und seine Besonderheiten besser zu verstehen, vorab ein kurzer Blick auf den Stammbaum der C-Familie: Als Dennis Ritchie Anfang der 1970er-Jahre die Sprache C erdachte, entstand diese als imperative und prozedurale Programmiersprache. C war sehr maschinennah und damit äußerst datensparsam und schnell. Das war auf den Rechnern jener Zeit besonders wichtig.

Erst mit der Weiterentwicklung zu C++ rund zehn Jahre später durch Bjarne Stroustrup kam die für moderne Programmiersprachen so wichtige Objektorientierung hinzu. Was von C blieb, waren die enorme Geschwindigkeit und die Maschinennähe. Zudem ist C++ abwärtskompatibel zu C. C-Code kann somit in der Regel auch mit Entwicklungsumgebungen für C++ kompiliert werden.

 

YouTube / Daniel Bernard

 

C# ist ebenfalls eine Weiterentwicklung von C. Es ist aber nicht kompatibel zu C und somit auch nicht kompatibel zu C++. In die Entwicklung von C# sind nicht nur Elemente und Ideen von C und C++ eingeflossen, sondern auch solche der Programmiersprachen Java und Delphi.

Außerdem bietet C# gegenüber C und C++ einige Schutzmechanismen, von denen besonders Einsteiger:innen profitieren. So ist die Sprache beispielsweise „typsicher”. Das heißt: Versehentliches Ändern eines Variablenformates, etwa das Zuweisen einer natürlichen Zahl zu einer Text-Variablen, ist nicht ohne Weiteres möglich. Auch das ungewollte Überschreiben von irrtümlich adressierten Speicherbereichen geschieht nicht mehr so leicht wie unter C++.

 

Von der Ein-Plattform-Sprache zum Multitalent

Entwickelt wurde C# im Auftrag von Microsoft speziell für die Microsoft-Plattform .NET. Daher ließ sich mit Visual C# anfangs nur Code für Windows-Systeme kompilieren. Zwischenzeitlich hat die Microsoft-Tochter Xamarin die IDE auch für die Zielplattformen macOS, iOS und Android erweitert. Mit Baltie gibt es mittlerweile sogar eine grafische Entwicklungsumgebung für C#, die speziell für Kinder geschrieben wurde.

Achtung: Im Zusammenhang mit dem .NET-Framework wird manchmal auch der Begriff C#.NET verwendet. Dies dürfen Sie nicht verwechseln mit Weiterentwicklungen von C++, die ebenfalls für die Plattform .NET gedacht sind oder waren. Das sind zum Beispiel C++/CLI oder das ältere Managed C++, das manchmal auch als C++.NET abgekürzt wird. Diese Derivate basieren auf C++ und sind weder identisch noch kompatibel mit C#.

 

YouTube / Programmieren Starten

 

Tutorials und Videos führen Einsteiger:innen in die Welt von C# ein

C# erlernen mit Microsoft Visual Studio

Die bekannteste und am weitesten verbreitete IDE für C# ist das Visual Studio von Microsoft, mit dem Sie auch Code für viele andere Sprachen wie Visual Basic, C++, Python oder HTML erstellen können. Vorsicht: Ähnlich wie bei C#.NET und C++.NET gibt es auch hier wieder eine/n scheinbare/n Doppelgänger:in. Denn neben Visual Studio hat Microsoft auch noch den einfachen Quelltext-Editor Microsoft Visual Studio Code im Angebot, der allerdings keinen Compiler und andere IDE-Elemente verwendet. Achten Sie beim Download also darauf, welche Software Sie installieren. Nur Visual Studio ist eine vollständige Entwicklungsumgebung.

 Internet of Things: Alles aus einer Hand

Internet of Things: Alles aus einer Hand

Durch die intelligente Vernetzung von Maschinen und Gegenständen werden unter anderem Produktion und Logistik effizienter gestaltet. So sparen Sie wichtige Ressourcen und erweitern Ihre Geschäftsmodelle.

Optimieren Sie jetzt Ihre Prozesse: Wir sind mit über 118 Millionen Connections führend im Bereich IoT und diese Zahl wächst täglich.

Die aktuelle Paket-Version ist Visual Studio 2019. Die Software für Windows und Mac trägt die interne Versionsnummer 16. Wenn Sie bereits Erfahrungen mit dieser Umgebung haben, weil Sie beispielsweise schon mit Visual Basic gearbeitet haben, ist die IDE der ideale Einstieg für Ihre ersten Schritte mit C#.

Microsoft bietet mit Microsoft Learn (Nachfolger:in der Microsoft Academy) eine Sammlung von Tutorials und Einsteiger-Videos an, die Sie beim Erlernen von C# in Visual Studio begleiten. Es geht los mit dem Programm-Klassiker „Hello World“. Praktisch: Die Tutorials arbeiten mit einem geteilten Bildschirm. Links wird der Demo-Code aufgeschlüsselt und erklärt. Auf der rechten Bildschirmseite können sie ihn direkt ins Programmierfenster heben und in der Konsole darunter ausführen. Sie finden die gesamte Text- und Filmsammlung unter www.docs.microsoft.com/de-de/dotnet/csharp. Alle Videos und auch ein Teil der Texte sind in Englisch.

YouTube / ORAYLIS

 

Mit Udemy per Video-Lehrgang einsteigen

Auch E-Learning-Anbieter Udemy bietet eigene Lehrgänge zu C# an. Die Palette reicht von „C# programmieren lernen – der ultimative C Sharp Kurs“ über „Der komplette C# Unity Kurs – Entwickle eigene 3D Spiele“ bis hin zu „Die komplette C# Masterclass – von 0 auf 100 in 6 Wochen“. Alle Kurse sind in deutscher Sprache gehalten und basieren, soweit nicht anders angegeben, auf Microsofts IDE Visual Studio.

Um ständiges Hin- und Herwechseln zwischen den Videos und Visual Studio zu vermeiden bietet es sich an, hier mit einem zweiten Endgerät zu arbeiten. Darauf können Sie die Videos schauen, während Sie zeitgleich an PC oder Mac Ihren Code erstellen.


W3 Academy – Tutorials für C#

Ähnlich wie die Tutorials von Microsoft Learn sind auch die Angebote der W3 Academy für den Einstieg in C# aufgebaut. Allerdings gibt es hier keine begleitenden Videos. Die nach eigenen Angaben weltgrößte E-Learning-Seite für Entwickler:innen bietet ausschließlich englische Inhalte an. Die Codes zu den Tutorials werden in einem eigenen Online-Compiler direkt auf der Seite ausgeführt.

 

Video-Tutorials auf YouTube

Auch auf Videoplattformen wie YouTube finden Sie sehr gut gemachte Einsteiger:innen-Tutorials. Eines dieser Tutorials ist das rund vierstündige, englischsprachige Video „C# Anleitung – Kompletter Kurs für Anfänger“ von Mike Dane von freeCodeCamp.org. Der Dozent arbeitet hier ebenfalls mit Visual Studio als Entwicklungsplattform. Grundlagen wie die Installation der IDE oder die Funktion von Variablen werden daher auch erklärt. Vorteile hat trotzdem, wer bereits mindestens eine andere Programmiersprache beherrscht. Und auch hier bietet es sich wieder an, mit zwei Endgeräten zu arbeiten. So können Sie den Anleitungen leichter folgen und diese direkt ohne Fensterwechsel umsetzen. Deutschsprachige Video-Lehrgänge rund um C# gibt es beispielsweise von Programmieren Starten. Lassen Sie sich aber nicht vom Titel des Einstiegsvideos „C# lernen in EINER STUNDE!“ täuschen. Das gesamte Übungsmaterial des Kanals ist in passende Themenhappen zerlegt und insgesamt deutlich umfangreicher als besagte 60 Minuten. Auch hier findet wieder Visual Studio als IDE Verwendung.

 

Wie gefällt Ihnen die Sprache C#? Konnten Sie mit Hilfe der vorgestellten Tutorials bereits erste Programme schreiben? Helfen Sie anderen Lesern und schreiben Sie Ihre Erfahrungen in die Kommentare zu diesem Beitrag.

 


Ihre Digitalisierungs-Berater:innen für den Mittelstand

Sie haben Fragen zur Digitalisierung? Unser Expert:innen-Team hilft Ihnen kostenlos
und unverbindlich im Chat (Mo.-Fr. 8-20 Uhr). Oder am Telefon unter 0800 5054512

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Twitter WhatsApp LinkedIn Xing E-Mail