Ein Tippspiel zur Fußball-EM organisieren: So geht es

Digitales Business

Digitales Business

Datum 09.06.2021
Lesezeit 5 Min.

Ein Tippspiel zur Fußball-EM organisieren: So geht es

Die Europameisterschaft beginnt in wenigen Tagen und kaum irgendwo liegen Freud und Leid so dicht beieinander wie im Fußball. Auch wenn in diesem Jahr pandemiebedingt weder große Fanfeste noch gemütliche Grillrunden unter Kollegen möglich sein werden, müssen Sie auf einen beliebten Klassiker nicht verzichten: Das Fußball-Tippspiel. Online gibt es unterschiedliche Plattformen, auf denen Sie eine Tipprunde für sich und Ihre Kollegen einrichten können.

Die landesweite Begeisterung während einer Fußball-EM oder -WM reißt so ziemlich alle mit. Jede(r) kann die eigene Kompetenz rund um das runde Leder unter Beweis stellen und mit ungewöhnlichen Fakten oder Gerüchten punkten. Tippspiele sind in Büros sehr gefragt und firmenintern das Salz in der EM-Suppe. In diesem Jahr werden wohl viele Mitarbeiter ihre Spielvorhersagen aus dem Homeoffice treffen. Als Organisator gibt es ein paar Dinge, auf die Sie achten sollten, um den Teilnehmern einen fairen und spannenden Wettkampf zu ermöglichen.

 

Tipprunde per App mit Kicktipp

Es gibt viele Portale, die kostenfreie Tippspiele anbieten. Andere sind hingegen kostenpflichtig. Eine der renommiertesten Plattformen, die sich optimal für Ihr Team im Homeoffice oder Büro eignet, ist Kicktipp. Maßgeschneidert für den mobilen Gebrauch ist die App, die für Android und iOS verfügbar ist. Je nachdem, wie viele Beschäftigte Ihres Unternehmens an dem Tippspiel teilnehmen wollen, kostet die Einrichtung einen gewissen Betrag. Die ersten 300 Tipper sind kostenfrei, ab dann gibt es eine nach oben offene Staffelung. Der Vorteil: In der Runde finden sich nur Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und keine externen Tipper.

 

So erstellen Sie ein Tippspiel bei Kicktipp

Sie wollen eine firmeninterne Spielrunde gründen und haben sich für Kicktipp entschieden? Zuvor sollten Sie sich überlegen, ob es sinnvoll ist, mit einem Einsatz zu spielen. Können und wollen Sie jeden verpflichten, einen kleinen Obolus zu leisten, der später unter den erfolgreichsten Tippern aufgeteilt wird, oder stellt die Firma eine Siegprämie?

Um die Tipprunde zu erstellen, gehen Sie zunächst im Menü auf „Neues Tippspiel starten“ und wählen dann bei Wettbewerb „Europameisterschaft“ aus. Geben Sie Ihrem Tippspiel im Anschluss einen passenden Namen, der aus mindestens drei und maximal aus 20 Zeichen besteht sowie frei von Sonderzeichen ist. Danach wählen Sie für sich einen Tippernamen aus und geben im Feld darunter Ihre Mailadresse ein. Geben Sie dann Ihr Passwort ein und gehen Sie auf „Tippspiel starten“.

 

Teilnehmer hinzufügen und Ablauf klären

Im Folgenden bekommen Sie die Startseite Ihrer Tipprunde angezeigt. Dort können Sie unter dem Menüpunkt „Freunde einladen“ eine Mail an ausgewählte Kollegen schicken, bei denen Sie wissen, dass diese sich für eine Tipprunde interessieren. Kleiner Tipp: Es lohnt immer vorher im Büro nachzufragen, bevor Sie Ihre Einladung an Mitarbeiter schicken, die nicht interessiert sind. Bei Bedarf steht Ihnen noch ein Textfeld zur Verfügung, in das Sie Anmerkungen schreiben können. Alternativ ist es aber einfacher, zu Ihrem Tippspiel eine WhatsApp-Gruppe zu erstellen oder einen separaten Slack-Channel.

Video: YouTube / Jeff C.

 

Informieren Sie über die Spielregeln

Damit alles möglichst fair zugeht, sollten Sie alle Teilnehmer frühzeitig über die Spielregeln aufklären. So sind bei Kicktipp nach Ablauf der Tippzeit die Tipps der jeweiligen Spieler offen einsehbar. Bis eine Minute vor dem planmäßigen Anpfiff können die Ergebnistipps abgegeben werden. Darüber hinaus sollten Sie alle Mitspieler darüber informieren, dass das genaue Ergebnis der Partie gefragt ist und in der KO-Runde das Resultat nach dem Elfmeterschießen – Remis gibt es dann also nicht.

Sollte es zu einem Punktegleichstand kommen, liegt derjenige vorne, der die meisten einzelnen Spieltage gewonnen hat. Die Punktevergabe bei den jeweiligen Spielen verhält sich wie folgt: Tippt ein Kollege bei einer Partie das Ergebnis korrekt, gibt es vier Punkte. Ist die Tordifferenz richtig, werden drei Punkte gutgeschrieben und stimmt lediglich die Tendenz, gibt es zwei Punkte aufs Konto. Da bei einem Unentschieden die Tordifferenz immer korrekt ist, werden hier nur zwei beziehungsweise vier Punkte vergeben. Wer falsch liegt, geht leer aus. Ihnen als Spielleiter steht es zu, diese Parameter bis kurz vor dem ersten Spiel beliebig zu ändern.

 

Bonustipps nicht vergessen

Informieren Sie Ihre Kollegen zeitnah über die Bonustipps, denn diese bringen viele Punkte und können über Sieg und Niederlage entscheiden. Unter dem Menüpunkt „Tippabgabe“ finden Sie diese. Wichtig: Die Bonustipps müssen vor dem Anpfiff des Eröffnungsspiels im System eingetragen sein. Die Tipps beinhalten den Torschützenkönig, die vier Halbfinalisten, die acht Gruppensieger sowie schlussendlich den Europameister.

 

Alternative für große Unternehmen: Tippen mit webtippspiel

Die Nutzung des Tippspiel-Portals webtippspiel ist ebenfalls mit Einschränkungen kostenfrei möglich. Laut Betreiber richtet sich diese Seite sowie die dazugehörige App speziell an fußballbegeisterte Tipp-Runden in Unternehmen. Die App für Android und iOS zeigt detaillierte Spieltags- und Gesamtrankings der mitspielenden Kollegen. Alle Tipper sehen die aktuellen Punkte und Ranglisten in Echtzeit.

Nach Partie-Beginn können die Tipps aller Teilnehmer eingesehen werden. Bei Tipprunden von bis zu 100 Mitspielern ist die Teilnahme bei webtippspiel nicht kostenpflichtig. Für größere Gruppen und Unternehmen bietet der Betreiber darüber hinaus einen kostenpflichtigen und individualisierten Premium-Zugang.

Video: YouTube / webtippspiel

 

Apps übernehmen die Auswertung

Damit bei der Auswertung keine Fehler aufkommen, übernehmen die Apps beider Anbieter die Auswertung automatisch – Sie müssen sich um nichts kümmern. Darüber hinaus sind die Ergebnisse stets aktuell, Sie und Ihre Kollegen wissen also zu jeder Zeit, auf welchem Rang Sie stehen.

 

Geselligkeit dank Zoom und Co.

Übrigens: Nur weil in diesem Jahr die meisten Ihrer Kollegen wohl von daheim am firmeninternen Tippspiel teilnehmen werden, heißt das noch lange nicht, dass alle einsam und stumm im sprichwörtlichen „stillen Kämmerlein“ die Europameisterschaft absitzen müssen. Unser Tipp: Organisieren Sie doch einfach nach ausgewählten Spielen kleine Gesprächsrunden über Zoom, Skype und Co. Dort können Sie gemeinsam mit Ihrem Team das gesehene Fußballspiel Revue passieren lassen, eventuell bei einem gekühlten Getränk aus dem heimischen Kühlschrank. Dadurch kann das Tippspiel anlässlich der diesjährigen Fußball-EM trotz coronabedingter Einschränkungen eine lustige und teambildende Abwechslung für alle Beteiligten werden.

 

Was glauben Sie, wer wird Europameister? Wir freuen uns über anregende Diskussionen.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Twitter WhatsApp LinkedIn Xing E-Mail